Circledrumming mit Till Ohlhausen

Circledrumming im Olympiapark München

Circledrumming
ist die geniale Möglichkeit, mit Spaß und Freude in die Welt des Rhythmus' einzutauchen, über Percussioninstrumente zu kommunizieren und durch aktive Teilnahme die Magie der Trommeln zu erleben! Auch in unserem Kulturkreis haben die meisten Menschen Rhythmus im Blut - oft ohne es zu wissen.

 Die Gruppe...

...findet ihren eigenen Rhythmus, der alle Beteiligten einschließlich Zuschauer und Zuhörer in seinen Bann zieht und mitreißt, denn Rhythmus ist eine internationale Sprache, die sofort von jedem verstanden wird!
Aber auch geübtere Teilnehmer sollen nicht zu kurz kommen: durch freies Trommeln, oder mit Hilfe ganz konkreter Rhythmen, durch Instrumentenwechsel und durch solistische Einlagen, wird jeder Einzelne gefordert und gefördert. Jeder hört auf jeden, folgt dabei seinem eigenen Rhythmus und ist Teil eines größeren Ganzen. Das Besondere dabei ist, dass sowohl Erwachsene als auch Kinder und Jugendliche mit oder ohne Trommelerfahrung Spaß an dieser Spontanmusik haben können.
Ein Drum Circle-Event kann 10 Minuten , 1 Stunde oder auch länger dauern, je nach Vorgabe und Art der Veranstaltung.

 Die Instrumente...


... kommen alle aus dem Bereich Percussion und können sehr unterschiedlich sein. Percussionsinstrumente haben einen großen Aufforderungscharakter, laden zum experimentieren ein, sind meist unkompliziert in der Handhabung und bringen ein schnelles Erfolgserlebnis (darüber hinaus lässt sich mit ihnen aber auch ein großes Spektrum an Rhythmen und Techniken erfahren und vermitteln). Trommeln wie Congas, Cajons, Surdos und Djemben haben ihre Anziehungskraft nicht nur durch ihre Größe, sondern auch durch ihren warmen Klang und ihre Variationsmöglich-keiten. Aber auch Handtrommeln wie Sound Shapes (Rahmentrommel mit Stick) oder verschiedene Shaker und Glocken haben ihren ganz speziellen Reiz und kommen auch deshalb zum Einsatz, um beim Circledrumming ein breites Klangspektrum zu erhalten.